Sonntag, 28. September 2014

Bunte Wellen

Heute beteilige ich mich mal nicht am Sieben-Sachen-Sonntag, sondern zeige meine nun endlich vollendete Rippledecke in schlichtem Bunt:-).
Ich habe etwa die Länge und Breite einer schlichten Couchdecke eingehalten. Aufgrund der Pflegeleichtigkeit und wegen des Kuschelfaktors verwendete ich reines Polygarn (Bravo), so ist die Decke auch vom Gewicht noch erträglich. Man mag ja schließlich keine Felswand auf sich liegen haben...
Gehäkelt wurde mit Nadel Nummer 5, eine 4 ist auf der Banderole angegeben. Die Seiten umsäumen elastische Schrägbänder, was einen sauberen Abschluss garantiert und auch das
Vernähen der Unzahl von Fäden erlässt. Ich hatte Befürchtung, dass das bei einer beidseitig verwendeten Decke nicht besonders schön aussieht. Natürlich war aber meine natürliche Faulheit der eigentliche Grund....;-).
So, und nun werft selbst mal einen Blick darauf! Ich denke, wenn etwas Zeit ins Land gegangen ist, kann ich mir durchaus ein Nachfolgemodell vorstellen. Wer meinen Blog regelmäßig liest, dem sind ja bestimmt meine Ostseewellen nicht entgangen, die noch auf Halde liegen und auf Vollendung warten.


ausgebreitet auf unserem Wohnzimmerboden

mal von Nahem
 
noch näher:-)
 
auf der Terrasse beim Schmökern in der neuen MollieMakes
 
ausgebreitet in ganzer Pracht

und noch mal von der anderen Seite
 
Einen schönen Restsonntag wünscht Euch VerenaLandFisch
PS: Beim Tatort schauen heute Abend leistet mir die Decke bestimmt gute Dienste...

Kommentare:

  1. Wow die ist ja super schön geworden! Hab so eine mal in puppenformat für den Liga gemacht, ist schon ein Stück Arbeit. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Die Decke ist so richtig kuschelig schön geworden. Und das mit dein eingaßten Rändern in Schragband finde ich total klasse. Das muss ich mir merken.

    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, Deine Decke. Da hat sich die ganze Arbeit wirklich gelohnt!

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  4. Ein "Träumchen" deine Decke!!!
    Super Idee die Einfassung mit dem Schrägband...
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen