Mittwoch, 26. Oktober 2016

Lady Grace- Blazer in Petrol-Senf

Das sind von mir sehr geliebte Herbstfarben. Wenn irgendwo diese Farben zu sehen sind, muss ich da unbedingt hingucken oder zugreifen. Letzteres habe ich auf dem kürzlich stattgefundenen Stoffmarkt in Rostock getan. Die Sweatballen habe ich festgehalten, bis der Händler mir die entsprechenden Meter zugeschnitten hatte und ich sie in meine Tasche verschwinden lassen konnte... Das hätte ich gar nicht tun müssen, alle anderen Käufer waren an anderen Farben interessiert.:-)
Ich bin dieses Mal gezielt auf Suche nach Sweatstoffen und Jerseys gegangen, vorrangig in Uni oder kleinen Muster, dass ich auch mal besser variieren kann. Kurzerhand hatte ich ne Stange Geld ausgegeben, volle Taschen und etliche Pläne im Kopf. Ich glaube, ich war da noch nie so schnell durch, habe aber auch wirklich Vernunft vor Kaufdrang gelten lassen, eine wirklich schwierige Angelegenheit. Immerzu muss man sich einreden: "Nein, das brauchst Du nicht, geh einfach weiter!;-)"
Als erstes Projekt habe ich mir den Sweatblazer Lady Grace von Mialuna vorgenommen und schon in unserem Kurzurlaub nach Mirow tragen können. Da ich ihn aus richtig kuscheligem Wintersweat genäht habe, hält er mit dickem Pulli drunter auch warm. Am Kragen war auch die dicke Lage schon grenzwertig beim Nähen, aber generell ist das Nähen vom Blazer sehr einfach, finde ich. Mir gefällt der Schnitt sehr, aus dünnerem Seat soll auf jeden Fall noch einer folgen. Ich hab Größe 38 gewählt, denke, bei dünnerem Stoff reicht mir ne 36, damit er auch nicht so schlackert. Ich habe wieder die Cover zum Absteppen der Teilnähte genutzt, das ging soweit ganz gut. Einzig die Knopflöcher sind ein wahres Graus, die musste ich dann per Hand nachnähen, was für eine Arbeit. Und es sieht auch wirklich nicht schön aus. Nun muss der Blazer also immer geschlossen getragen werden....

Auf dem Saum des mittleren Saumteils habe ich ein Stück Kunstleder umgenäht, weil mir innen der Übergang dort nicht so gefallen hat. So ist es noch ein nettes kleines Detail.

Label darf auch mal mal am Rücken entzücken... Auf ein Stück Seat genäht und dann ab auf das Rückenteil.










Ich verlinke das herbstliche Stück beim MMM!
Eure VerenaLandFisch

Kommentare:

  1. Ja toll geworden Du Fleissmeise. Grade gekauft und schon verarbeiten... meine Stöffchen liegen noch, nächste Woche geht's aber los, da nähe ich für mich :). Dein Blazer ist auf jeden Fall gelungen, tolle Farbwahl, sieht klasse aus. LG von der Insel, Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Ein super schöner Blazer. Die Farbkombination ist Dir super gelungen. Würde ich auch genau so anzeihen :-))
    Viele Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Ja super, sehr gelungen. Ich finde, das ist ein sehr variabler Schnitt. Habe ich schon aus so unterschiedlichen Stoffen genäht und immer wieder bin ich begeistert von diesem Schnitt.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch vor, ihn noch mal ganz schlicht und etwas dünner zu nähen, so anstatt eines dünnen Strickjäckchens. Lg Verena

      Löschen
  4. Ganz toll gelungen ist Dein Blazer! Die Steppnähte finde ich großartig! Die geben dem Blazer einen tollen Look. STeht Dir prima. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Blazer in einer tollen Farbkombi ist das geworden.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Knallfarben für den Herbst!
    Hast du mit den aufgesetzten Taschen rumprobiert, wo sie hinsollten? Durchbrechen sie extra die Linie des Gelbs?
    Liebe Grüße Katti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nach Schnitt gearbeitet. Sicher kann man da auch experimentieren. Lg Verena

      Löschen
  7. Danke an Euch alle für die netten Kommentare! Habe mich sehr gefreut.:-) lg Verena

    AntwortenLöschen