Samstag, 23. Januar 2016

Prag Nachbereitung

...Ich habe letztes Wochenende genullt, sprich, ich habe alterstechnisch ein neues Jahrzehnt begonnen. Und entgegen all meiner Befürchtungen, dass diese Tatsache mich in einen Zustand von Trauer und Erschütterung stürzt, geht es mir doch ziemlich gut. Um den von mir erwarteten Heulkrämpfe zu entgehen;-), habe ich mich frühzeitig dazu entschieden, diesen Tag nicht zu Hause zu verbringen sondern irgendwo, wo ich schon immer mal hinreisen wollte, wo es auch schön ist. Und ich entschied mich für Prag, nur mit Ehemann, ohne Kinder, ohne Familie, ohne Freunde.
Es ist nicht so, dass ich diese Menschen nicht alle gern bei mir gehabt hätte, aber Prag ist dann doch ein bisschen weit weg für die meisten Leute, die nicht mal eben, so wie ich:-), Urlaub genommen haben.
Und nun komme ich zu unserem Zielort Prag, da wo ich ganz wunderbar meinen Geburtstag feiern konnte. Es war zu schön, so schön, dass es mir nach nur vier Tagen so schwer fiel, wieder nach Hause zu fahren. Schon die Anreise per Flixbus war einfach klasse, stressfrei und entspannt für uns beide. Wir hatten keine Lust auf Autofahren, und mit der Bahn wäre es ein teures und kompliziertes Unternehmen geworden. Auch Flug kam aufgrund des Preises und der schlechten Anbindung nicht in Frage. Das heißt für uns, ohne Kinder ist es auch in Zukunft sehr gut vorstellbar, per Bus durch Europa zu tingeln.
Angekommen in Prag, hatten wir gleich eine sehr gute und preiswerte U-Bahnanbindung in die Nähe unseres Hotels. Dann hatten wir noch ein paar Fußmarschminuten zu absolvieren und kamen ein wenig müde im Hotel an. Die freundliche Begrüßung und das schöne Zimmer im kleinen Hotel in der Nähe des Burgenviertels machten uns dann restlos glücklich und eröffneten die vier Tage in der wunderschönen Stadt.
Wir machten kein typisches Sightseeing, keine hundert Kirchen-, Museenbesuche, auch wenn Prag da   Einiges zu bieten hat. Vielmehr machten wir uns mit unserem Reiseführer einfach auf den Weg, bewunderten das alte jüdische Viertel, die Burgen, die immer stark frequentierte Karlsbrücke, die unzähligen Lokale und Gastwirtschaften, die in unserem Fall stets mit gutem Essen und leckersten Biersorten locken konnten.
Alles in allem gesagt, war es eine kurze aber unglaublich schöne Abtauchzeit aus dem Alltag. Ich brauche das hin und wieder. Es ist Kraft-, Energie- und Kreativitätschöpfen in einem. Ich zehre immer sehr von solchen Touren.
Und nun habe ich noch ein paar Bilder für Euch von einem winterlichen Prag:

so viele schöne Brücken

die U-Bahnstationen im Joghurtbecherdesign:-), in der Innenstadt gibt es noch ein paar davon, da variiert lediglich die Farbe

ewig lange Rolltreppen

Kirchen über Kirchen, eine schöner als die andere

auf dem Weg zur "Villa Richter" zu meinem Geburtstagsessen


Café Tramwaj auf dem Wenzelsplatz

gutes Essen und nettes uriges Ambiente gab es an jeder Ecke

abends sah alles noch schöner aus

mittags um 12.00 Uhr hörten wir einen Turmbläser in alle Himmelsrichtungen spielen, abends kehrten wir hierhin zurück

noch mal auf dem Wenzelsplatz: das Haus gefiel mir einfach

Für alle Nähbegeisterten: ich habe sogar einen Stoffladen gefunden, der im Internet angepriesen wurde, besucht, ein wenig gestöbert, während der Mann in Ruhe im Reiseführer lesen konnte. Und mit zweieinhalb Metern Stoff habe ich das Geschäft verlassen;-). Mehr dazu gibts dann demnächst...

Ein wenig habe ich mich in diese Stadt verliebt und hoffe, dass es nicht der einzige Besuch war.
Also, vielleicht bis bald mal!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Eure VerenaLandFisch!



Kommentare:

  1. Oh wie schön, dass hast Du total richtig gemacht, Prag steht auch ganz oben auf meiner Liste: Da will ich bald mal hin! Durch die Gassen schlendern, hier und da mal eingucken... Mit dem Bus dauert die Fahrt von Rügen dorthin so lange, mit der Bahn werden wir fahren... Am liebsten auch nur zu zweit, wir sind auch ein super Reiseteam. Dir noch Nachtrag alles Gute und liebe Grüße von der Insel, Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles Gute zum Geburtstag nachträglich; ich habe das dieser Tage ähnlich gemacht: meinen Geburtstag ohne Leute nur mit Mann in einer fremden Stadt (Wien) gefeiert und dabei Stoff gekauft. Und Prag ist natürlich toll!
      Alles liebe und viele Grüsse,
      S

      Löschen
    2. Das sollte natürlich keine Antwort auf Elli Hummel sein, war ein Versehen. LgS

      Löschen
    3. Das klingt auch gut. Wien ist auch eine wunderschöne Stadt. Da kann man auch mehr als einmal hinreisen. Lg Verena

      Löschen
  2. Vielen Dank, liebe Mandy, dann bin ich auf neue Berichte deinerseits sehr gespannt. Ganz liebe Gruß aus dem nun wieder fast warmen Wustrow;-). Verena

    AntwortenLöschen