Sonntag, 28. August 2016

Recycling oder der erste Plotterversuch ist...

...leider gescheitert und dann trotzdem noch gerettet worden. 
Ich hab mir mal vom liebsten Manne ein zu klein gewordenes weißes Shirt stibitzt, um ein Probeshirt  (Schnitt ist "Quatschkopf"von Mama Motz) für einen der Jungs zu nähen. Ziel war es, die Cover zu triezen und auch ein bisschen vertraut mit meinem Plotter "Silhouette Porträt" zu werden. Den Plotter besitze ich ja schon 1,5 Jahre, habe ihn aber bisher nur für Papier genutzt. Eigentlich habe ich ihn aber zur Textilgestaltung angeschafft. Diesen Anker mit Rettungsring habe ich kostenlos hier heruntergeladen. Bis zum Schnitt und Entgittern des Motivs lief alles super. Und dann kam der Moment mit dem Bügeleisen... Nee, ich war verzweifelt, das hielt und hielt einfach nicht. Stattdessen war das Bügeleisen zu heiß, und ein hässlicher schwarzer Film blieb auf dem Shirt kleben. So ein Mist! Beinahe flog das Shirt in den Müll, aber nach einer Ruheminute und etwas eigener Motivationszusprache legte ich mir das Stück noch mal hin und überlegte neu. Ich plottete noch mal das Motiv, bügelte erfolgreich (tja, so eine Transferpresse, das wäre dann mal noch was...) und kaufte dann Textilfarbe, mit der ich ausmalte. Ok, der Rettungsring ist nirgends in den Farben zu finden. Aber mir gefällt es so, und Fynn auch. Und damit vermelde ich den ersten Plotterversuch als doch noch gelungen. Ich bin froh und nun motiviert, weiter zu probieren, auch mehrfarbig.


er kann schon posen:-)




Heute war in Wustrow Seebrückenfest und auch der Tag der Offenen Tür der Seenotretter (DGzRS). Schaut mal auf die Seite der Seenotretter. Sie sorgen überall für Sicherheit auf dem Wasser, unterstützenswert!
Passt doch irgendwie. 
Einen schönen Restsonntag wünscht Verena!

Kommentare:

  1. Dein so schön gecoverten Nähte sind sehr verführerisch - irgendwann muss ich mir wohl doch so eine Maschine kaufen. Toller Plot auf dem Shirt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, am Hals hatte ich mit der "Diva" (noch Janome Cover 1000, älteres Modell) Differenzen, da musste ich doppelt drüber. Sonst hat sie ganz gut gearbeitet. Ich gebe ihr immer wieder die Chance, sich zu bewähren:-). Lg Verena

      Löschen