Samstag, 15. Juli 2017

Wenn ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt...

... sind alle wie verzaubert. Meine Kollegen und ich haben eine Weile auf die gute Nachricht warten müssen, dass das Baby meiner Gruppenkollegin auf der Welt ist. Ein paar Tage mehr hat der kleine Bursche sich Zeit gelassen und das tolle Leben in Mamas Bauch noch etwas länger genossen.
Nun ist er schon wieder ein paar Wochen auf der Welt und verzaubert mit Sicherheit das Leben der beiden frisch gebackenen Eltern.
Für mich stand zum Zeitpunkt der freudigen Nachricht vor vielen Monaten fest, dass ich dem kleinen Schatz ein Babynest nähen werde, so wie es in Skandinavien gern genutzt wird. Hierzu gibt es im Netz kostenfreie und kaufbare Anleitungen. Ich als richtiger Pinterestjunkie kam an dieser hier nicht vorbei und habe mir danach das Nest genäht. Es ist im geschlossenen Zustand nicht so groß, aber ein Baby liegt ja auch selten ganz glatt und gerade:-). Vorn kann man es öffnen, dann ist es auch gut als Wickeluntersatz für unterwegs geeignet. Man kann es für Reisen nutzen, im Bett der Eltern, als Verkleinerung im Kinderbett und und und. Es ist waschbar und sehr flexibel. Hätte ich bei meinen Vieren sowas schon gehabt, ich wäre glücklich gewesen.
Für das Nestchen habe ich Baumwollstoffe von Herberttextil, Baumwollkordel und Rissband für den Seitentunnel sowie zwei Kordelstopper genutzt. Es ist also eine gute Alternative zu den Kaufexemplaren, wenn man nähen kann. Und hier noch ein paar Bilder vom angefüllten Nest;-)...









Ein schönes weiteres Wochenende wünscht Euch
Eure VerenaLandFisch!



Kommentare:

  1. Das ist ja eine großartige Idee ��
    Die werde ich mir auf jeden Fall merken.
    Deine Version ist einfach wunderschön ��
    Liebe Grüße die Jesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank Dir Jessica! Als ich die vielen tollen Nester im Netz gesehen hatte, kribbelte es mir auch in den Fingern😉. Typischer Herdenzwang beim Nähen. Ist wie beim Kleidernähen 😃. Lieben Gruß 😘

      Löschen