Freitag, 6. Dezember 2013

Ich seh' kanariengelb...

Ja, für farbliche Überraschungen bin ich ja immer zu haben, wenn auch eigentlich das allseits beliebte Senfgelb mein Wunsch war. Aber ich wollte keinen neuen Stoff kaufen bzw. habe ich mir eine Pause aufgezwungen... Im Fundus fand sich noch ein gelber Stoff, allerdings eher kanarienschreiendes Gelb. Die Familie reagierte geschockt und fragte, ob ich mich da nicht verschätze mit meinem Vorhaben. Ich lass mich aber nicht so schnell aus dem Konzept bringen und machte mich frisch fröhlich an mein Werk. Ich kopierte den schon mal erwähnten Schnitt von simplicity / meine Nähmode 03/2011 und verwendete einen Viskosejersey von Buttinette und einen Baumwollstoff von Mira in Rostock. Beides ließ sich erstaunlich gut zusammen verarbeiten, was ich erst sehr skeptisch sah. Auch einen Reißer brauchte ich dank der Elastitizität des Hauptstoffes nicht. Also ging alles schnell und problemlos. Ich zeige heute Bilder an der Verena 1, leider hat die Produktion im Brustbereich etwas an ihr geschlamt. Denkt Euch einfach Busen dazu, dann sind auch die Bereiche des Kleides gut ausgefüllt...
So, mal sehen, vielleicht trage ich es zu Weihnachten. Wohl fühle ich mich darin auf jeden Fall. Und nun geht es auf zum nächsten Projekt.
Dank der lieben Anja L. versuche ich mich jetzt gerade an einem Lampenschirm aus Trinkbechern, überall im Netz huschen Anleitungen dazu herum. Ich hab mich natürlich ohne diese ans Werk gemacht und mich deshalb auch beim Becherverbrauch verschätzt. Nun muss ich also noch mal los und neue besorgen... Kommt alle gut durch den Rest von Xaver! Eure Verena LandFisch

Kommentare: