Dienstag, 8. Dezember 2015

Auch für Hunde...

...nähe ich. Aber nur, wenn man mich nett darum bittet:-). Denn sonst bin ich ja eher den Katzentieren verfallen. Als mich jedoch eine sehr liebe gute Seele fragte, ob ich für ihr "Enkelhundchen", ja da gibt es noch kein oder kein Kind;-), ein Bettchen nähen könnte.
Das habe ich tatsächlich weder für Katze noch für einen Hund je getan und musste mich dementsprechend im www erst mal mit Inspirationsfutter eindecken. Nach vielen Sucheinheiten habe ich dann Einiges gefunden, das meinen Vorstellungen entsprach.
Dann habe ich frei nach Schnauze eine Skizze erstellt und losgewerkelt. Verwendet habe ich Jeansstoff und ein weinrotes Vorhangleinen. Der Vorhang hatte sein Zeitliches schon gesegnet, zum Wegwerfen war der aber noch viel zu schade. Das Liege- oder Sitzteil habe ich am unteren Bereich mit einem Hotelverschluss mit Kamsnaps versehen. Gefüllt wurde es doppellagig mit einem Teil von einem alten Steppbett. Das kann man dann zum Waschen immer herausnehmen bzw. noch mehr auspolstern nach Bedarf.
Die Lehne ist ausgestopft mit Füllwatte. Ich hatte eine Wendeöffnung gelassen, die ich dann ganz zum Schluss zunähte.
Als kleines Goodie für den süßen "Wuffi" gab es noch einen kleinen Fischanhänger. Letztes Jahr gab es für ihn ja schon einen Stoffknochen zum Spielen. Und dieser existiert tatsächlich immer noch...





Und nun muss ich auch noch die nächsten Aufträge im Bekannten- und Familienkreis fertigen, damit alles rechtzeitig zum Feste verschenkt werden kann. Also in die Hände gespuckt und los!
Das Bettchen geht erst mal auf Linkreise zum Creadienstag und zum Handmade on Tuesday. Schaut da mal rein ins Gewimmel der Ideen!

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee und ganz wunderbar umgesetzt. Die Freude war sicher groß.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Das Bett tät meiner Hündin Paula ganz ausgezeichnet gefallen!!
    Frohes Schaffen noch,
    liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen