Sonntag, 26. Januar 2014

Eiszeit...

Gemeinsam mit meinem Mika bin ich heute morgen aufgebrochen und habe mich in die Fischländer Eiszeit aufgemacht. Fynn träumte derweil noch bei Oma und Opa, und die Mädchen hatten sich schon Freitag nach Rostock verkrümelt.
Bei tatsächlich 14 Grad unter Null, und am Seeschlag durch den Wind noch etwas kälteren gefühlten Temperaturen zählte jede Lage Kleidung. Wir waren beide gut eingepackt. Nur ich hatte mal wieder keine Handschuhe an.. Wo sind die nur wieder??? Egal, das Ziepen an den Fingern hielt mich nicht davon ab, einige Fotos zu machen, denn nur selten sieht die Ostsee so schön aus wie heute. Alles läuft etwas langsamer, selbst das Meer weiter draußen wirkte wie gelähmt. Vorne waren schon sehr schöne Eisgebilde zu bestaunen. Mika war vollends begeistert von so viel Eis, dass er auf seinem Schlitten ein schönes Stück für den Bruder mit nach Hause nahm. Und er brauchte sich ja auch keine Sorgen zu machen, Schmelzen hat heute selbst in der Sonne keine Chance:-).












Beim Hotel/Restaurant "Swantevit" kann man an der Anordnung der Eisblumen sehen, wie man schön gerade nach oben/unten und rechts/links geputzt hat;-))).
Schönen Sonntag allen Lesern!



Kommentare:

  1. Oh, jetzt sehe ich, dass du ja auf dem Darß wohnst... Oh wie bin ich neidisch! Nur eine Stunde weg von Rostock und doch fühlt es sich jedesmal wie Urlaub an, wenn ich einen Tag ins Fischland flüchte. Wustrow mag ich auch besonders gern. Tolle bilder hast du da gemacht!!
    Liebe Grüße,
    Anie

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Anie, und wir flüchten nach Rostock, wenn uns der Dorfblues ereilt;-). Lg Verena

    AntwortenLöschen